Missbrauch in meiner Kirche!
Anfragen und Ressourcen für kirchliche Mitarbeiter*innen

Veranstaltungsnummer 21-f-es-04

Datum 04.03.2021, 09:30 Uhr bis
04.03.2021, 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr EUR 70,-
Pensionskosten EUR 40,-

Hinweis

Freie Plätze vorhanden.


Beschreibung

Während der Kampf gegen das Coronavirus Kirche und Gesellschaft in Atem hält, darf die Aufarbeitung des tausendfachen Missbrauchs im Raum der katholischen Kirche nicht aus dem Blick geraten. Neben sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen erhält auch die Gewalt an Erwachsenen zunehmend Aufmerksamkeit, außerdem die vielen Formen der Manipulation wie etwa geistlicher Missbrauch. Viele kirchliche Mitarbeiter*innen beunruhigt die Frage, wie es dazu kommen konnte, dass die von Missbrauch und Manipulation Betroffenen Kirche als menschenverachtendes System erleben. Sie setzen sich damit auseinander, was dies für sie selbst und ihre Rolle als kirchliche Mitarbeiter*innen bedeutet. Und sie hinterfragen, wie sich die Erfahrungen von sexualisierter Gewalt auf das christliche Gottesbild und die Thematik von Schuld und Vergebung auswirken.

Die Veranstaltung will diese Anfragen aufgreifen, die eigenen Ressourcen stärken und den kollegialen Austausch fördern.

Anreise und Übernachtung am Vortag sind möglich. Kosten für Übernachtung und Frühstück € 58,00.

Bitte geben Sie im Anmeldeformular bei Anmerkung an, ob Sie Übernachtung und Frühstück wünschen.

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz und der Arbeitsstelle Frauenseelsorge der Freisinger Bischofskonferenz statt.

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: Dr. Barbara Haslbeck Telefon: 08161 88540-4325 E-Mail: BHaslbeck@dombergcampus.de

Weitere aktuelle Veranstaltungen