Rechtspopulismus. Wissen sammeln - kritikfähig werden - argumentieren lernen

Veranstaltungsnummer 21-f-es-11

Datum 29.09.2021, 15:00 Uhr bis
01.10.2021, 13:00 Uhr
Teilnahmegebühr EUR 195,-
Pensionskosten EUR 160,-

Hinweis

Freie Plätze vorhanden.


Beschreibung

Populistische Bewegungen ziehen den Blick der Öffentlichkeit auf sich. In vielen Gesprächssituationen werden Seelsorger/innen damit konfrontiert. Oft verlaufen Diskussionen so, dass ein ungutes Gefühl zurückbleibt. Die Fortbildung gibt einen umfassenden Einblick in das rechtspopulistische Weltbild und macht es möglich, klar Stellung zu beziehen.

Die Politikwissenschaft hilft, Strömungen, Themen und Argumentationsmuster offenzulegen und zu sortieren. Sie erarbeiten Elemente des rechtspopulistischen Weltbildes und diskutieren mögliche Gegenargumente für weitverbreitete Stammtischparolen. Mit zahlreichen Beispielen („Die nehmen uns die Arbeitsplätze weg“; „Bald sind wir ein muslimisches Land“ etc.) bereiten Sie sich auf den Umgang mit kontroversen politischen Disputen bestmöglich vor.

Einen weiteren Schwerpunkt bildet die theologische Auseinandersetzung mit der sogenannten „politische Theologie der Neuen Rechten“: Obwohl die Kirchen in den letzten Jahren wiederholt die Unvereinbarkeit von Christentum und Nationalismus betont haben, berufen sich viele neurechte Gruppierungen und Parteien explizit auf „christliche“ Motive. Mitunter erhalten sie Unterstützung von evangelikalen und traditionalistischen Kreisen. Ausgewählte Beispiele geben Ihnen die Möglichkeit, Widersprüche im Denken dieses neurechten Christentums aufzuzeigen und in Gesprächen fundiert zu argumentieren.

Weitere aktuelle Veranstaltungen