Campus Führen und Leiten

Leiten inmitten des Strukurwandels. Fließende Werte, spirituelle Upgrades und integrale Führungskompetenz

Veranstaltungsnummer 22-cfl-02

Datum 09.03.2022, 15:00 Uhr bis
11.03.2022, 13:00 Uhr
Teilnahmegebühr EUR 310,-
Pensionskosten EUR 290,-

Hinweis

Freie Plätze vorhanden.


Beschreibung

Kirche ist im Wandel. Strukturprozesse sind an der Tagesordnung. Ein „weiter so“ ist kaum noch möglich. Neue Strukturen sind im Werden, ohne dass schon genau feststeht, wie alles sein wird. Das wirft viele Fragen auf. Ängste kommen hoch. Verunsicherungen und Irritationen machen sich breit. Aber auch das gibt es: Chancen werden sichtbar, Aufbrüche geschehen.

Ihnen als Verantwortliche in der Pastoral verlangt der Strukturwandel ab, nicht nur mit einer deutlich größeren Ungewissheit und steigender Komplexität umzugehen, sondern auch langwierige Transformationsprozesse zu steuern und Menschen auf diesem Weg der Veränderung gut mitzunehmen. Das erfordert ein hohes Maß an Stärke und Resilienz.

In diesem dreitägigen Seminar lernen Sie mit 9 levels of values ein Modell kennen, das Ihnen ganz praktisch hilft, Entwicklungsprozesse von Menschen und Systemen besser zu verstehen, das vielfältige Geschehen des Wandels zu deuten und gelingender zu gestalten. Sie gewinnen eine neue Perspektive, die Sie stärkt und dabei unterstützt, die unterschiedlichen Werte, Kirchen- und Gottesbilder zu deuten und besser mit Dissonanzen, Konflikten und Blockaden umzugehen. Sie entdecken eine sinnstiftende, christlich-empathische Bewusstseinskultur, die Wertschätzung für alle ermöglicht.

Zielgruppe
Mitarbeitende in der Pastoral sowie in der kirchlichen Verwaltung der Ordinariate, die mit oder ohne direkte Vorgesetztenfunktion in den verschiedenen Kontexten des Strukturwandels Verantwortung übernehmen und nach Orientierung suchen, wie Leiten mit Werten und Sinn besser gelingen kann.

Inhalt
Holons: Bei jedem Fortschreiten zu einer komplexeren Einheit ist immer das bisherige Ganze als auch seine Teile betroffen. Mit welchen Zugkräften haben wir es zu tun, wenn es um die Entwicklung eines Individuums, eines Teams oder die Organisation geht?

AQAL, die integrale Landkarte: Wie werden die Aspekte eines neuen Managementparadigmas aussehen? Ein Überblick zu den Modulen und Tools, die Ihnen zur Selbstreflexion dienen und mit denen Sie als Führungspersönlichkeit bewusster navigieren und andere inspirieren können. Wie wird der berufliche Teil Ihres Lebens zu einem Ort, an dem Sie sich zusammen mit anderen weiterentwickeln und ganzheitlich reifen?

Quadranten: die vier grundlegenden Perspektiven auf Wirklichkeit.
1. die individuelle Selbstwahrnehmung und
2. das konkrete Agieren einzelner Mitarbeitenden.
3. die spezifische Wir-Kultur der katholischen Kirche bzw. die Ihrer Teams, sowie
4. das strategische Management kirchlicher Strukturen nach innen und außen.

Sie lernen, wie Sie mit dem pragmatischen Quadrantencheck blinde Flecken in der Wahrnehmung vermeiden und der Falle des Quadrantenabsolutismus entgehen.

Wertestufen: Sie erkennen Ihren persönlichen Werte- und Bewusstseinsraum, in den Sie bis heute hineingewachsen sind. Sie lernen, welcher Führungsstil mit den verschiedenen Stufen verbunden ist und welche Wünsche an Führung Menschen in den jeweiligen Werteräumen haben. Welche Werte werden durch Ihr aktuelles Team, die Kirchenleitung, Ihre Lebensumwelt (nicht) repräsentiert? Welche Bedürfnisse, Chancen und Probleme entstehen daraus? Was motiviert MitarbeiterInnen auf den verschiedenen Stufen?

Stufenwechsel: langwierige Change-Prozesse, „Umzüge“ von einem Werteraum zum nächsten, die Kraft kosten. Menschen reagieren sehr unterschiedlich auf kollektiven Strukturwandel und Umbruchzeiten. Welche typischen Phasen werden dabei durchlaufen? Sie lernen zwischen Verbesserungen, Problemlösungen, Reformprozessen und Transformation zu unterscheiden.

Entwicklungslinien: Mit Liniendiagnosen können Sie im Mitarbeitergespräch Defizite und Entwicklungspotenziale spezifizieren. Sie erfahren, auf welche Linien Sie als kirchliche Führungskraft besonders achten sollten.

Ihr Nutzen
Sie erfahren eine Stärkung Ihrer pastoralen Steuerungs- und Leitungskompetenz, können Gesprächs- und Beratungssituationen besser gestalten, sind in der Lage, die unterschiedlichen Erwartungen besser einzuschätzen und passendere Handlungsoptionen zu entwickeln und haben ein sehr praktisches Modell an der Hand, um sich selbst in Ihrer Haltung und Rolle zu reflektieren sowie die verschiedenen Akteure mit ihren jeweils eigenen Interessen zu verstehen. Sie entdecken, wie unterschiedliche Werte und Bewusstseinsstufen das Handeln antreiben und können sich in Ihrer Führungsverantwortung besser auf die jeweilige Situation und den Kontext einstellen. Sie bekommen eine Idee, wie Sie als Führungskraft gerade in den herausfordernden Zeiten des Wandels selbstverantwortlich die eigene Persönlichkeit und spirituelle Intelligenz weiter entwickeln können.

Campus Führen und Leiten

Eine Veranstaltung der Fort- und Weiterbildung Freising

Bei Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an: Prof. Dr. Simone Rappel Telefon: 08161 88540-4321 E-Mail: srappel@dombergcampus.de

Weitere aktuelle Veranstaltungen