Zwischen Ermüdung und Vitalität:
Liturgie in der Diskussion

Datum 24.02.2022
24.02.2022

Informationen

Beginn: 10:00 Uhr
Ende: 17:00 Uhr

Die Corona-Pandemie 2020/21 hat zahlreiche Probleme und Möglichkeiten der Liturgie zutage gefördert. Die Kirchen sind leerer geworden, viele haben sich ermüdet vom Gottesdienst abgewandt. Die Liturgie steht nicht nur vor vielen Fragen, sie wirkt oftmals kraftlos und blass. Andererseits ist deutlich geworden, was Teilhabe an der Liturgie bedeuten, welche Sprechkraft die Symbole und Zeichenhandlungen der Gottesdienste besitzen, wie wichtig Musik und Gesang für das gemeinsame Feiern sein könnten. Liturgie ist zeitweise ins Digitale abgewandert. Aber wie kann welche Liturgie virtuell gefeiert werden? Was geschieht mit ihr, wenn man sie in den digitalen ‚Raum‘ verlegt? Grenzen wie Möglichkeiten einer vermutlich nicht nur in der Corona-Pandemie genutzten Digitalisierung des Gottesdienstes müssen diskutiert werden. In der Veranstaltung wird es um Problemanalysen wie Problemlösungen mit Blick auf aktuelle Fragen des Gottesdienstes gehen. Ihnen muss man sich stellen, wenn Liturgie morgen noch Relevanz haben soll.

Referent:
Prof. Dr. Benedikt Kranemann

Logo

Erzbistum Bamberg
Heinrichsdamm 32
96047 Bamberg

E-Mail: weiterbildung@erzbistum-bamberg.de
www.kirche-bamberg.de
Veranstaltungsort: Bistumshaus St. Otto, Bamberg

Weitere Empfehlungen