Teilnahmeregelungen

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmeldebestätigung. Erst mit dieser wird Ihre Anmeldung auch für die Fort- und Weiterbildung Freising verbindlich. Sollte die Veranstaltung bereits komplett ausgebucht sein, setzen wir Sie sehr gerne auf die Warteliste. Sobald ein Platz frei wird, teilen wir Ihnen mit, dass Sie nachrücken.

Anmeldefrist

Sie ist bei jedem Seminar angegeben. Kurzfristige Anmeldungen werden nach Möglichkeit berücksichtigt.

Beginn der Veranstaltungen

In der Regel beginnen die Fortbildungen ab 14 Uhr mit einem Kennenlernen bei Kaffee/Tee und Kuchen. Die Seminararbeit startet um 15 Uhr. Bei Fortbildungen, die am Vormittag beginnen, steht ab 10 Uhr Kaffee/Tee bereit.

Pensionskosten

Die Pensionskosten werden für die Dauer Ihrer gemeldeten Anwesenheit pauschal in Rechnung gestellt, unabhängig davon, ob Sie die Mahlzeiten einnehmen. Diese basieren auf pauschalen Rahmenverträgen, die von Preisaushängen im jeweiligen Tagungshaus abweichen. Die Pensionskosten können bei mehrteiligen Fort- und Weiterbildungen, die in die Folgejahre hineinreichen, leicht erhöht werden. Sollten sich unterjährig aufgrund aktueller Teuerungen Erhöhungen bei den Pensionskosten ergeben, berechnen wir Ihnen diese weiter.

Online-Lernen

Einige unserer Fort- und Weiterbildungen sind ausschließlich als online-Formate konzipiert. Dazu erhalten Sie rechtzeitig die Einwahldaten. Die Fort- und Weiterbildung Freising verwendet eine Zoom-Lizenz, die über das Erzbistum München und Freising bezogen wird und als datenschutzkonform eingestuft ist. Aus Daten- und Persönlichkeitsschutzgründen sind digitale Aufzeichnungen nicht erlaubt. Um Ihre Persönlichkeitsrechte zu wahren, sorgen Sie bitte dafür, dass sich keine weiteren Personen im Arbeitsbereich Ihres Computers aufhalten und Sie ungestört eine für Sie angenehme Arbeitsatmosphäre haben.

Sie sagen mit Ihrer Anmeldung zu, an den ausgeschriebenen Formaten teilzunehmen. Kurzerhand kann es aus triftigen Gründen z.B. pandemiebedingt nötig sein, Formate von analoger Präsenz auf online umzustellen. Besonders bei mehrteiligen Weiterbildungen kann dies vorkommen. Wir sichern durch die Umstellung auf ein digitales Format die Qualität und Kontinuität der Bildungsveranstaltung. Dies stellt keinen Rücktritts- oder Erstattungsgrund dar.

Rücktritt nach Anmeldeschluss

Bei einem Rücktritt nach Anmeldeschluss werden 100 % der Teilnahmegebühren und die vom Tagungshaus anfallenden Stornokosten in Rechnung gestellt. Nach Vorlage eines ärztlichen Attestes entfallen die Teilnahmegebühren. Stattdessen werden € 49,00 Bearbeitungsgebühr und die anfallenden Stornokosten des Tagungshauses fällig. Falls auf Grund einer Warteliste eine geeignete Ersatzperson an der Fort- bzw. Weiterbildung teilnehmen kann, wird nur die Bearbeitungsgebühr von € 49,00 fällig.

Bei Abbruch der Veranstaltung durch den/die Teilnehmer:in werden die Teilnahmegebühren und die Pensionskosten in voller Höhe in Rechnung gestellt. Dies gilt auch in dem Fall, dass der/die Teilnehmer:in diese Gründe nicht selbst zu verantworten hat (Krankheit, berufliche und familiäre Gründe).

Fehlen bei einzelnen Seminaren mehrteiliger Veranstaltungen

In diesem Fall sind die vollen Teilnahmegebühren und die vom Bildungshaus anfallenden Stornogebühren zu zahlen. Bei wiederholt durchgeführten Seminaren gewährt die Fort- und Weiterbildung Freising dem/der Teilnehmer:in die Möglichkeit, unter Verzicht auf die Teilnahmegebühren ersatzweise an einer themengleichen Folgeveranstaltung teilzunehmen. Pensionskosten sind weiterhin zu entrichten.

Absage einer Veranstaltung

Falls eine Veranstaltung mangels ausreichender Belegung nicht durchgeführt werden kann, erfolgt die Absage drei Wochen vor Veranstaltungsbeginn. Kurzfristige Absagen aus anderen Gründen (Erkrankung von Referent:innen, höhere Gewalt, etc.) bleiben vorbehalten.

Urheberrecht

Materialien, die im Rahmen von Fort- und Weiterbildungen den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden, sind urheberrechtlich geschützt. Diese dürfen nur zu persönlichen Zwecken genutzt werden.

Vorbehalt

Der Wechsel von Referent:innen, Leitung oder Lernmethoden aus Gründen, die nicht vom Veranstalter zu vertreten sind, bleiben vorbehalten. In diesem Falle bleiben die Teilnahmegebühren unverändert. Ebenfalls vorbehalten bleibt der Wechsel von Übernachtungs- und Tagungsorten, insofern dies vom Beherbergungsbetrieb verursacht ist.

Für einteilige Präsenz-Fortbildungen, die aufgrund von staatlichen Kontaktbeschränkungen als Online-Seminare durchgeführt werden, ist eine erneute Anmeldung erforderlich. Die ursprünglich vorgesehene Präsenz-Veranstaltung wird vom Veranstalter abgesagt.



Diesen Bestimmungen liegen die Teilnahmebedingungen des Erzbischöflichen Ordinariates München und Freising zu Grunde: Teilnahmebedingungen des EOM (pdf)